Von Engeln durch die Schnee-Eifel zum Kreuzwäldchen

Winterwanderung der Gemeinschaft katholischer Soldaten (GKS)
Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler/Grafschaft.

GKS BNA Kreuzwäldchen w
Am Beginn der Fastenzeit wanderte und pilgerte die Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS) Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler/Grafschaft in der Schnee-Eifel.
Start war die Endstation des Vulkanexpress in Engeln.
Doris und Bernd Schneider begrüßten hier die Wanderer zu einer schönen Tour.
Über schneebedeckte Wege führte uns der Weg zum Kreuzwäldchen in Kempenich.
Südwestlich des Dorfes steht auf einer kleinen Anhöhe die Kapelle der "Schmerzhaften Muttergottes". 1879 wurde die Kapelle von dem damaligen Pastor Ferdinand von Freyhold auf historischem Boden errichtet, denn hier befand sich in grauer Vorzeit eine Burganlage, vom Volksmund die "alte Burg" genannt. Mit Gebet und Liedern erreichten wir die Kapelle über einen liebevoll angelegten Kreuzweg mit kunstvoll gestalteten Terrakotta-Bildern.
Hier dankte Vorsitzender Oberst Bernhard Schneider allen Teilnehmern für diesen gelungenen Tag.
Mit einer Tasse Kaffee oder Tee wurden wir für unsere Anstrengungen belohnt.
Bitte Text und Bild: Michael Wilke