„Gemeinsam – ein Auftrag“ oder „Gemeinsam – Wege gehen“

Vorstand 2018 w

AKS BAnner 1Vom 16.04. – 20.04.2018 tagte die „AKS – Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten“ Österreichs in SEMRIACH, Nähe GRAZ, in ihrer Frühjahrsbesprechung unter dem Thema „Frohbotschaft unter Soldaten sein“. Seit vielen Jahren ist es dabei guter Brauch, dass Vertreter der GKS hierbei zu Gast sind, genau wie jedes Jahr Vertreter der AKS bei der Bundeskonferenz begrüßt werden können.
In Arbeitsgruppen wurde zur Umsetzung der „Pastoralen Leitlinien“ diskutiert, so durch den Generalsekretär Bernhard Meurers anmoderiert.
Ziel dieser Tagung war es, die „Pastoralen Leitlinien“ der Diözesansynode von 2013 für das österreichische Bundesheer umzusetzen und als Ergebnis dem Militärbischof vorlegen zu können.

Arbeitsergebnisse w Inhaltlich wurden folgende Themenfelder bearbeitet:
+ Wahrnehmung der Militärseelsorge
+ Notwendigkeit eigener Militärseelsorge
+ Herausforderungen, Erwartungen und Antworten
+ Partizipation der Getauften
+ Gemeinsames Priestertum (Einheitlichkeit)

Dabei ist gerade in Zeiten der Veränderung eine Orientierung mit Gleichgesinnten, auch durch grenzen- und strukturübergreifende Kooperationen, von prägender Wichtigkeit.
Umso erfreulicher ist es, das seit vielen Jahren eine solche Kooperation zwischen der GKS und der AKS besteht. Diese soll im Sommer durch den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung noch vertieft werden. In der künftigen vertieften Zusammenarbeit sind die Ziele hierbei besonders, die Gemeinsamkeit zu finden, Schnittmengen zu definieren um sich nachhaltig und langfristig  gegenseitig unterstützen zu können und gemeinsam an deren Umsetzung zu arbeiten. Dazu findet im Juni diesen Jahres erstmals eine gemeinsame Sitzung beider Gremien in Österreich, in St PÖLTEN, statt.

 

 

OStFw Christian Madl
stv Bundesvorsitzender GKS