Diese nachdenkliche Selbstbetrachtung entstand nach einem Wochenende unter dem Thema: Zwischen Kumpel und Schleifer. Vorgesetzte in der Bundeswehr von heute.

GKS-Nachlese „System(-)Soldat“

Der kleine Mann, dem gesellschaftlichen Druck ausgesetzt, ruft nach Zeit. Pause! Einem Ruhemoment! Doch das Zeitrad hält nicht still, es will weitere Produktion: Schneller, höher, weiter. Sofort fühlt man sich an die Industrialisierung erinnert; sieht vor seinem geistigen Auge, wie Chaplin von dieser Zeit in Form von Zahnräder erdrückt wird.

 

Weiterlesen im Anhang

Anhang:
FileFile size
Download this file (System_Soldat-Nachlese_zu_einer_Sitzung_des_Sachausschusses_Innere_Führung_Dezember_2016.pdf)System Soldat563 kB

Zwischen Kumpel und Schleifer.
Vorgesetzte in der Bundeswehr von heute.

Gedanken im Vorfeld des Forums Innere Führung am 31.10. 2016 Prolog

Die Gemeinschaft Katholischer Soldaten begrüßt ausdrücklich die Zielrichtung der Agenda „Bundeswehr in Führung – Aktiv. Attraktiv. Anders“, welche das Selbstverständnis der Soldatinnen und Soldaten als Staatsbürger in Uniform wertschätzt.3 Wir möchten den Prozess der Umsetzung aktiv und konstruktiv begleiten und diskutieren mit Vertretern aus Bundeswehr und Politik zum Aktionsprogramm „Gute Führung gestalten“.

 

Weiterlesen im Anhang

Anhang:
FileFile size
Download this file (Gedanken_zum_Vorgesetzten_in_der_Bundeswehr_von_heute.pdf)Gedanken zum Vorgesetzen von heute797 kB

Verantwortung übernehmen - Frieden möglich machen
Einsätze der Bundeswehr - eine ethische Orientierung

Die Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS) steht zur Selbstverpflichtung unseres Landes, dem Frieden in der Welt zu dienen. Im Sinne der katholischen Friedenslehre verstehen wir Soldaten uns „als Diener der Sicherheit und der Freiheit der Völker". Indem wir diese Aufgabe recht erfüllen, tragen wir „wahrhaft zur Festigung des Friedens bei“ (Gaudiumet Spes 79, II. Vatikanisches Konzil)." Daran messen wir unseren Auftrag und darauf gründet sich unser Selbstverständnis!

 

Weiterlesen im Anhang

Soldaten - Diener des Friedens!

Ein neues Selbstverständnis

Viele Menschen denken auch heute noch, wenn sie das Wort Soldat hören, an Krieg und Zerstörung. Über viele Jahrhunderte mag das zutreffend gewesen sein, und viele Staaten verharren auch heute noch in dieser Sichtweise. Die Bundesrepublik hat jedoch Lehren aus der Vergangenheit, vor allem der nationalsozialistischen Perversion, gezogen und sich auf die christlich-abendländischen Werte zurückbesonnen. Mit dem Grundgesetz, dessen Präambel mit dem Gottesbezug dazu verpflichtet, „dem Frieden in der Welt zu dienen“ und dem Eintreten in die Wertegemeinschaft der westlichen Demokratien hat sich Deutschland in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts neu aufgestellt.
Die Soldaten der Bundeswehr leisten seit mehr als 60 Jahren ihrem Selbstverständnis entsprechend Friedensdienst.
Weiterlesen im Anhang
Anhang:
FileFile size
Download this file (Soldaten-Diener_des_Friedens.pdf)Soldaten – Diener des Friedens929 kB

ERKLÄRUNG ZUM EINSATZ VON KAMPFDROHNEN DURCH DIE BUNDESWEHR

Seit Jahrzehnten werden auch in der Bundeswehr unbewaffnete Drohnen eingesetzt. Erst die geplante Ausrüstung der Bundeswehr mit unbemannten bewaffneten Aufklärungsplattformen („Kampfdrohnen") hat zu einer neuen Qualität der Diskussion geführt und eine lebhafte Auseinandersetzung über den Sinn und den Zweck dieses Vorhabens ausgelöst. Daher ist eine aktualisierte Bewertung erforderlich.

Weiterlesen im Anhang

Einsatzregeln für den Cyberraum 

01000111 01001011 01010011 00100000 01001001 01101110 00100000 01000110 01110101 01100101

Soldatinnen und Soldaten des Sachausschusses sorgen sich über unzureichende Vorüberlegungen zur Abwehr von Angriffen im Cyber- und Informationsraum.

Anhang:
FileFile size
Download this file (PP_Cyber.pdf)Einsatzregeln für den Cyberraum 289 kB

Mut zur Verantwortung - Bekenntnis zu Europa

Die Sachausschüsse der Gemeinschaft Katholischer Soldaten fordern von den Parteien anlässlich der aktuellen Regierungsbildung ein klares Bekenntnis zu Europa ein.

Anhang:
FileFile size
Download this file (PP_Europa.pdf)Mut zur Verantwortung - Bekenntnis zu Europa226 kB

Führungskultur mit Vertrauen

Der „Dienstherr Bundeswehr“ wird, unabhängig von einer Weisungslage, konkret durch die unmittelbaren Vorgesetzten verkörpert. Das sind unsere Teileinheitsführerinnen, Teileinheitsführer, Kompaniechefinnen, Kompaniechefs, Kommandeurinnen und Kommandeure.

Anhang:
FileFile size
Download this file (PP_Vertrauen.pdf)Führungskultur mit Vertrauen205 kB

Beitrag zum „Weißbuch 2016“

Seit der Aussetzung der Allgemeinen Wehrpflicht erleben wir eine zunehmende Entfremdung der Bevölkerung von der Bundeswehr. Eine Bundeswehr ohne tiefe Verwurzelung in der Gesellschaft darf es nicht geben! Auch deshalb fordern wir den Ersatz der derzeit ausgesetzten Allgemeinen Wehrpflicht durch eine Allgemeine Dienstpflicht für Männer und Frauen im caritativen und sozialen Bereich, im Zivil- und Katastrophenschutz sowie in der Bundeswehr.

Anhang:
FileFile size
Download this file (Statement_Weißbuch_2016.pdf)Statement_Weißbuch_2016.pdf78 kB