Gemeinschaft Katholischer Soldaten verleiht Fahnenbänder

GKS / Bund / Stapelfeld 21.03.2019

Fahnenbaender2 w

Eine ganz besondere Zeremonie hatte sich die Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS) zum Ende der diesjährigen Bundeskonferenz vorgenommen. Der Bundesvorstand hatte entschieden, dass an alle derzeit 31 Kreise ein individuelles Fahnenband im neuen Corporate Design verliehen werden sollte. Mit der Einführung des neuen Corporate Design im vergangenen Jahr war das bisherige GKS-Kreuz zum Traditionszeichen erhoben worden, das weiterhin als Symbol für die Gemeinschaft stehen wird. Damit war klar, dass die vorhandenen Fahnen in den Bereichen und Kreisen weiter genutzt werden. Durch die Zuordnung eines individuellen Fahnenbandes das die Fahne fortan schmücken wird, sollen Tradition, Gegenwart und Zukunft als unverzichtbare Bestandteile unserer Gemeinschaft auch optisch deutlich gemacht werden.

Fahnenbaender1 w

Der Geistliche Beirat auf Bundesebene, Militärdekan Bernd F. Schaller segnete die Fahnenbänder im Abschlussgottesdienst der Bundeskonferenz. „Es freut mich, dass wir mit diesen Fahnenbändern eine gelungene Symbiose zwischen der Tradition unserer Gemeinschaft und der Moderne schaffen“, brachte Schaller seine Gefühle vor der Segnung zum Ausdruck. „Wir schaffen damit das, was katholische Verbandsarbeit auszeichnet: Wir stellen eine Verbindung zwischen unserem Glauben und unserer Gemeinschaft her, die mit diesem Fahnenband auch nach außen sichtbar wird“, so der Ehrenbundesvorsitzende Oberst Rüdiger Attermeyer bei der Übergabe der Fahnenbänder an die Vertreter des Bundes, der Kreise und Bereiche, die mit ihren Fahnen zur Bundeskonferenz angereist waren.

Text: R.B.

Bilder: HTHB

Drucken