Familienthemenwochenende GKS-Kreis Koblenz

GKS / Kreis Koblenz / Biersdorf am See 14.-16. Juni 2019

Vom 14.-16. Juni 2019 führte der GKS-Kreis Koblenz wieder ein Familienthemenwochenende in Biersdorf am See durch. Der Vorsitzende des Kreises Oberstleutnant Frank Nowak konnte bei der Einführung in das Thema und der traditionellen Vorstellungsrunde am Freitag neun Familien mit zehn Kindern begrüßen. Besonders erfreulich war die Teilnahme der Familie König aus dem Saarland. Hptm Christoph König hat sich bereit erklärt für einen neuen Kreis im Saarland als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. Als Paten-Kreis für das Saarland konnten erste Informationen und Einweisungen für den möglichen neuen Vorsitzenden des Kreises Saarland durchgeführt werden. Wenn alles nach Plan verläuft wird der neue Kreis offiziell bei der Bereichskonferenz West Ende November gegründet werden.

Natürlich wurde wieder besonderes Augenmerk auf die Kinderbetreuung gelegt. Das vielseitige Animationsprogramm durch das professionelle Animationsteam des Hotels hatte nicht nur In- sowie Outdoor-Spiele auf dem Programm, sondern führte unter anderem ein Bowlingturnier für die Kinder durch. Ein besonderes Highlight war das Spielezimmer, das direkt neben dem Tagungsraum eingerichtet war und nicht nur die Kleinen begeisterte. Das gesamte Zimmer war mit Brett- und  Geschicklichkeitsspielen sowie einem großen Mal- und Basteltisch ausgestattet.

GKS 20190614 202838

Der Samstagvormittag war geprägt durch den Bildungsanteil in Form von zwei Vorträgen. Als Referent konnten wir zu den sehr interessanten Themen „Geistliche Wurzeln des Patriotismus. Das vierte Gebot als geistige Wurzel der Vaterlandsliebe. Wie katholische Soldaten ihren Einsatz im zweiten Weltkrieg motivierten" und „Die GKS eine Lobby für den Frieden. Wie Oberst Dr. Korn den geistigen Wandel einer Armee initiierte." Herrn Dr. Heinrich Walle begrüßen.
Der Fregattenkapitän a.D. Dr. phil. Heinrich Walle hat Geschichtswissenschaften studiert und war Militärhistoriker am Militärgeschichtlichen Forschungsamt. Nach seiner Pensionierung studierte er katholische Theologie und war 15 Jahre lang Lehrbeauftragter für Didaktik der Geschichte am Historischen Seminar der Universität zu Köln. Unter seinen vielen Publikationen findet sich z.B. „Katholische Christen in der Bundeswehr, hrsg. vom Katholischen Militärbischofsamt, Köln 1987, S. 19 bis 67: Heinrich Walle: Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS). Eine Lobby für den Frieden.“
Diese vielschichtigen Themen wurden kompetent und mit vielen erstaunlichen Randinformationen gewürzt vorgetragen. Obwohl Dr. Walle einen Ritt durch die menschliche Zeitgeschichte vom Alten Testament, mit der Entstehung der Zehn Gebote, bis in die aktuelle Zeit hinein durchführte, schaffte er es immer wieder den Bezug zum Soldatenberuf anschaulich darzustellen. Besonders die Rolle des Königsteiner Offizier Kreises und die daraus hervorgegangene GKS in der Entstehung der Militärseelsorge in der Bundeswehr und in der Mitwirkung der Reform der Inneren Führung war sehr lehrreich.
Die anschließende Diskussion zeigte in besonderen Maße wie sehr der Soldat und seine Familie sich mit diesem Thema auseinandersetzen sollten.
Dr. Walle ist nicht nur aufgrund seiner Publikationen der GKS besonders verbunden. So war es für ihn selbstverständlich, auf ein Honorar oder Fahrtkosten zu verzichten. Als Dankeschön ließ es sich der Vorsitzende trotzdem nicht nehmen, ein kleines Dankeschön in Form eines Gutscheines der Bücherei der Abtei Maria Lach und einen guten Tropfen zu überreichen.
 

GKS 20190615 133641

Am Samstagnachmittag wurden durch den Kreisvorsitzenden in gewohnter Manier die aktuellen Entwicklungen innerhalb der GKS mit ihren Zielen und Ausrichtung sowie die Ergebnisse der Woche der Begegnung und der Bereichskonferenz West vorgestellt. Es wurde von der Wahl des neuen Bundesvorstandes über neue Eigenbeiträge bis zur Einführung eines neuen Gesangbuches verschiedenste Themen besprochen. Zusätzlich wurde über das neue Unterstützungsprojekt des Bereich West informiert. Für den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln konnten 60 Euro an Spenden gesammelt werden. Auch für Besinnung und Begegnung blieb am Nachmittag noch genug Zeit, so dass sich die Familien von diesem arbeitsintensiven Tag nochmals stärken konnten um den Abend mit einem Bowlingturnier ausklingen zu lassen.
Am Sonntagmorgen konnten wir eine sehr besinnliche Dreifaltigkeits-Messe feiern. Der geistliche Beirat unseres Kreises Herr Dekan Michael Kühn ließ es sich trotz vollem Terminkalender nicht nehmen, mit uns die Messe zu feiern und uns in seiner Predigt das Dreifaltigkeitsfest und den Begriff der Dreifaltigkeit näher zu erläutern.
Mit dem abschließenden gemeinsamen Mittagsessen fand das Wochenende einen schönen und runden Abschluss. Alle Teilnehmer waren sich einig wieder einmal ein schönes, besinnliches und erholsames Wochenende im Kreise der Katholischen Gemeinschaft verbracht zu haben.

 Text und Bilder: OTL Frank Nowak

Drucken